Triggerpunkt-Therapie 

Triggerpunkte sind lokal begrenzte Muskelverhärtungen in der Skelettmuskulatur, die lokal druckempfindlich sind und von denen übertragene Schmerzen ausgehen können. Rund 80 bis 90 % der Schmerzsyndrome sollen auf derartige Muskulaturverhärtungen zurückzuführen sein.

 

Die Triggerpunkt Behandlung wird zur Beseitigung von akut oder chronisch auftretenden und lokalisierbaren Muskelschmerzen eingesetzt. Durch die konzentrierte Massage der Schmerzpunkte (Triggerpunkt) kann zunächst eine Entspannung der Muskelregion erreicht werden. Durch das anschließende Dehnen der Muskelumgebung können Schmerzen in der Muskulatur gelindert und Blockaden gelöst werden.

 

Indikation: bei akuten oder chronischen Schmerzzuständen der Muskulatur.